Montag, 30. Juni 2014

Schwetzinger Schlosspark

Neulich waren wir zusammen im Schwetzinger Schlosspark und es war einfach herrlich.
Bei diesem tollen Wetter versuchen wir jede freie Minute draußen zu verbringen. Etwas zu unternehmen und dem Alltag zu entfliehen. 

Wir lieben den Park. Das Schloss ist eingebettet in einen wunderschönen Park. Alles ist grün und blüht. Es finden sich viele Springbrunnen, Figuren, Bänke zum Ausruhen und ein wunderschöner See. Wir sind gerne dort. Einfach zum Entspannen. Ein Stück Urlaub ganz in unserer Nähe. Man betritt den Park und fühlt sich wohl, ist fasziniert von den Schönheit und der Anlage.


An diesem Tag haben wir sehr viele Brautpaare gesehen, die ihre Hochzeitsfotos im Park gemacht haben. Es war schön die verliebten Paare zu betrachten. Die wunderschönen Kleider der Bräute. Das Glück zu betrachten. 




Shorts, Schuhe, Tasche: Primark / Bluse: Pimkie / Sonnenbrille: TK MAXX

Shorts: LTB / T-shirt, Hut: H&M / Tasche: S.Oliver / Schuhe: Converse / Sonnenbrille: Fossil

Montag, 23. Juni 2014

Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt


Mir fällt es schwer meinen Kopf auszuschalten, da zu liegen und an nichts zu denken. Es schwirrt immer etwas in meinem Kopf herum was mich beschäftigt. Fragen ohne Antworten. Einen Schalter um meine Grübeleien auszuschalten? Gibt es nicht, aber eine Sache hilft mir, mich zu entspannen…

…wenn ich lese, vergesse ich alles um mich herum. Ich tauche ein in die Geschichte, in eine andere Welt. Mein Zufluchtsort.

Ich liebe Bücher, die mich fesseln. Geschichten die mich nicht los lassen. Ich weine mit den Figuren, lache mit ihnen oder ärgere mich. Es gibt so viele wunderbare Geschichten, auch viele die ich noch nicht entdeckt habe. Welches Genre? Ich lese alles! Egal ob Fantasy, Thriller oder herzschmerz Romane. Was mich anspricht nehm ich mit.

Walt Disney hat einmal gesagt: Es gibt mehr Schätze in Büchern, als Piraten-Beute auf der Schatzinsel… und das Beste ist, du kannst diesen Reichtum jeden Tag deines Lebens genießen.

Und das stimmt. Meine wertvollsten Schätze sind meine Bücher. Meine Abenteuer. Meine Liebesgeschichten. Meine zweite Welt, in die ich mich verkriechen kann.

Welche Bücher lest ihr gerne? Was ist euer Genre? Welche Bücher könnt ihr mir empfehlen?
von Julia

Montag, 16. Juni 2014

Abschied

Ich bin definitiv nicht der Mensch für Abschiede. Ich hasse es, wenn ich gehen muss. Dieses komische Gefühl in mir und die Gewissheit, dass sich was ändern wird. Heute musste ich Abschied nehmen von Offenburg. Meinem, wenn auch nicht so schönem, aber gemütlichen WG-Zimmer und von meinen lieben Mitbewohnerinnen. Mir wird bewusst, wie schnell man sich an Menschen gewöhnen kann und wie schnell man sie in sein Herz schließt.


Wir haben nicht nur miteinander gelacht und uns für den anderen gefreut, sondern auch gemeinsam geweint. Wenn ich einen von diesen Abenden hatte, wo ich alleine in meinem Bett lag. Mit den schlimmsten Gedanken und mit den Nerven am Ende. Wenn ich da lag und einfach nur geweint hab. Waren die beiden da. Immer.


Ein Jahr ist es nun schon her, dass ich in Offenburg angefangen habe zu studieren. Ein Jahr kenne ich die beiden. Und in einem Jahr sind sie mir so unglaublich ans Herz gewachsen. Für mich war es definitiv die richtige Entscheidung das Studium abzubrechen, da ich nicht glücklich geworden wäre, aber zu wissen, dass ich die beiden nicht mehr jeden Tag um mich hab, tut verdammt weh.

Ich weiß es ist kein Abschied für immer, aber ich lasse einen Abschnitt meines Lebens hinter mir. Einen Abschnitt der mich geprägt hat. Zwei neu gewonnene Freundinnen. Ich hasse es, wenn ich gehen muss. Es tut jedes mal weh. 


von Lisa



Dienstag, 10. Juni 2014

Amerikaner Rezept

 Zutaten:

100 g Butter
100 g Zucker
250 g Mehl
2 Eier
1 Päckchen Vanillezucker
1 Päckchen Puddingpulver (Vanille)
4 El Milch
3 Teelöffel Backpulver

Zubereitung:

Aus allen Zutaten einen geschmeidigen Rührteig erstellen. Auf ein Backblech kleine Teighäufchen setzen und bei 200°C ca. 15 min. backen. Zum Schluss nach Lust und Laune verzieren.   


Montag, 9. Juni 2014

Klassentreffen

4 Jahre ist es nun schon her, dass wir unseren Abschluss gemacht haben. MR 2010. Das waren wir. Wir haben so viel gemeinsam erlebt. Höhen und Tiefen, wie in einer guten Beziehung. Es war eine sehr emotionale Zeit, wenn nicht sogar die emotionalste. Eine Zeit, die uns alle geprägt hat. Wir sitzen hier bei Sekt und Bier und erinnern uns an die gemeinsame Schulzeit. 4 Jahre sind eine lange Zeit, aber haben wir uns verändert? Äußerlich betrachtet hat sich kaum etwas verändert. Klar, die festen Zahnspangen und die peinlichen Outfits sind verschwunden. Als wäre keine Zeit vergangen, denn die Veränderungen fallen erst in den Gesprächen auf. Wir haben uns alle entwickelt. Haben Fehler gemacht und daraus gelernt. Wir sind erwachsen geworden.


Wenn wir alle zusammen sitzen und in Erinnerungen schwelgen, kommt es uns so vor, als hätten wir immer noch 2010. Man könnte fast sagen, wir waren wie eine Familie. Zusammenhalt war unsere Stärke und das merkt man heute noch. Wir haben uns lange nicht gesehen, aber dennoch vertrauen wir uns blind.


MR 2010 uns kann man nicht beschreiben man muss uns erleben – das war unser Abschlussspruch und es trifft zu! Vollkommen. Auf jeden einzelnen. Wir waren einzigartig, unbeschreiblich und jeder hatte seine ganz eigenen Macken. Aber wenn wir hier sitzen merken wir, wir waren nicht einzigartig, wir sind es immer noch! Jeder auf seine eigene Art.


Es ist schön sich gemeinsam an diese Zeit zu erinnern. Wir haben, wie alle Teenager, viel Quatsch gemacht, was wir jetzt vermutlich nicht mehr so machen würden. Wir hatten eine unbeschwerte Zeit, haben nicht an die Konsequenzen gedacht. Heute ist das anders, wir wägen ab ob es richtig oder falsch ist. Aber jetzt in diesem Moment, in unseren Erinnerungen, ist es schön alles zu vergessen. Den Alltag, den Stress bei der Arbeit und was die Zukunft bringen mag. Es ist schön in Erinnerungen zu schwelgen und an diese unbeschwerte Zeit zu denken. Noch einmal 16. Egal was richtig und falsch ist. Einfach genießen.




MR 2010 uns kann man nicht beschreiben man muss uns erleben – Eine wundervolle Zeit! 




Sonntag, 1. Juni 2014

All unsere Träume

Hallo wir heißen Julia und Lisa. Wir sind seit der siebten Klasse beste Freunde und unzertrennlich. Wir überlegen schon seit längerem ein gemeinsames Projekt zu beginnen. Es sollte etwas kreatives sein, etwas womit wir uns gemeinsam beschäftigen können, was einfach Spaß macht. Somit sind wir zu dem Entschluss gekommen einen Blog anzulegen. Wir erleben so viele tolle Momente zusammen und möchten diese gerne mit euch teilen. Uns geht es um die gemeinsame Zeit, Augenblicke festzuhalten, Spaß zu haben und zusammen an etwas arbeiten zu können.


Dieser Blog soll sich um Mode, Rezepte, Lifestyle, Freundschaft und die kleinen Dinge im Leben drehen. Wir brauchen keinen Ruhm, uns reicht es wenn wir den ein oder anderen mit Posts erreichen, inspirieren oder nur unterhalten.


Es wird Zeit, unsere Träume zu verwirklichen.