Sonntag, 11. Oktober 2015

SonntagsWirrwarr-Was wäre wenn?

Was wäre, wenn ich nach der Realschule gleich eine Ausbildung gemacht hätte? Was wäre, wenn ich nicht auf eine Privat Schule weiter gegangen wäre? Was wäre, wenn ich nicht in Offenburg angefangen hätte zu studieren? Und was wäre, wenn ich nicht abgebrochen hätte? 

All diese Fragen schwirren zurzeit in meinem Kopf und auf keine gibt es eine Antwort. Warum beschäftigen wir uns überhaupt so oft mit diesen-hätte,wäre,können Fragen? Wir sollten unser Leben einfach genießen und das beste daraus machen. Klar, treffen wir das ein oder andere mal „Falsche“ Entscheidungen, aber genau die, lehren uns doch das Leben, oder nicht?

Ich habe es jedenfalls satt, ständig darüber nach zu denken. Manche Entscheidungen waren vielleicht nicht die „Richtigen“, aber diese werden es auch noch in 5 Jahren nicht sein. Also, wieso sinnlos darüber den Kopf zerbrechen?

Wenn ich jetzt über mein bisheriges Leben und über meine Entscheidungen nachdenke, bereue ich nichts, weil ich aus jeder dieser Entscheidungen etwas gelernt habe. Sei es etwas positives oder negative, sie haben mich weiter gebracht.

Aber wieso denken wir oft nur an die negativen Entscheidungen, anstatt an die positiven?
Und wieso erinnern wir uns nicht auch mal an richtig schöne Momente.

Es sind auch, diese kleinen Momente, die mich zum lächeln bringen. Manche hat man vielleicht schon wieder fast vergessen, durch den ganzen Alltagsstress. Und dann sieht man ein Bild und die Erinnerungen sind wieder da. Es gibt für mich nichts schöneres, als an Erinnerungen zu denken und dabei zu merken, dass ich ein Lächeln im Gesicht habe.











Ich denke lieber an die schönen Momente zurück, oder an die, die noch kommen.

Kommentare:

  1. Schöner Text!
    Ich gebe dir in allen Punkten recht! Man muss es einfach genießen und nicht immer über alles nachdenken, ob es jetzt richtig oder falsch war.

    Alles Liebe, Anne <3
    Bei mir läuft gerade eine Verlosung, vielleicht hast du ja Lust mitzumachen. :)
    www.shopaholiccsdreamworld.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöner Text mit tollen Bildern! Die Entscheidungen, die wir getroffen haben, liegen auch schließlich in der Vergangenheit, welche wir nicht mehr ändern können. Gerade deswegen finde ich, dass man sich mehr auf die Zukunft konzentrieren sollte, anstelle davon über vergangene Dinge nachzudenken.
    Selbst wenn wir mal nicht so gute Entscheidungen treffen, können wir ja trotzdem an ihnen wachsen! :)

    Liebe Grüße
    Lara

    http://laraasophiie.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin da leider auch genauso, wie du es oben beschrieben hast...Was hätte sein können, hätte ich dies und jenes anders gemacht. Das frage ich mich leider viel zu oft!
    Ich bin aber auch gerade dabei mir das ein bisschen abzugewöhnen, denn im Endeffekt belastet es einen ja nur und hilft nicht weiter :)
    Sehr interessanter Post!

    Dein Blog ist toll, würde mich freuen, wenn du auch mal bei mir vorbeischaust <3

    Liebe Grüße

    http://nilooorac.blogspot.de

    AntwortenLöschen